Die Blutabnahme

Das Allgemeine Labor

Unser Allgemeines Labor ist insbesondere spezialisiert auf die Basistherapieüberwachung bei entzündlich rheumatischen Erkrankungen, welche oft schon frühzeitig eine hochwirksame Medikamentöse Therapie benötigen. Diese haben, da es teilweise sehr potente Substanzen sind auch mehr oder weniger Nebenwirkungen, besonders im Hinblick auf das Blut aber auch auf die Leber und Nierenfunktion. Die hier kontrollierten Blutwerte weisen uns auf eventuelle Unverträglichkeiten einer Basistherapie hin.

Desweiteren führen wir im allgemeinen Labor diagnostische Untersuchungen im Hinblick auf spezielle rheumatische Erkrankungen durch, wie zum Beispiel Chlamydien-Antikörper, Borellien-Antikörper, DNS-Antikörper oder Extrahierbare Antinukleäre Faktoren, welche es uns ermöglichen die Krankheit genau einzuordnen und eine präzise Diagnose zu stellen um eine individuell auf den Patienten abgestimmte Therapie planen zu können.

Ein großer Teil der von uns behandelten Krankheiten stammen aus dem Bereich der entzündlich-rheumatischen Erkrankungen.

Meist liegt hier eine Fehlfunktion des körpereigenen Abwehrsystems vor, auch wenn man heutzutage bei etlichen rheumatischen Erkrankungen bezüglich der letztendlichen Ursache noch auf Vermutungen angewiesen ist.

Die Blutabnahme

Bei Krankheiten wie der chronischen Polyarthritis mit all ihren Sonderformen, der Psoriasis-Arthropathie, verschiedenen Wirbelsäulen-Rheumaarten aber auch Vaskulitiden (Gefäßentzündungen) oder Kollagenosen (systemischen Bindegewebserkrankungen, wie z. B. dem Lupus Erythematodes oder der Sklerodermie) ist es glücklicherweise möglich schon frühzeitig mit Medikamenten, welche das Abwehrsystem beeinflußen, zu behandeln um ein Fortschreiten der chronischen Krankheit zu verhindern. Diese Medikamente nennen wir Basistherapeutika. In unserer Praxis sind wir spezialisiert auf den Einsatz aller in der Rheumatologie üblichen Substanzen wie beispielsweise Methotrexat, Gold, Arava, Endoxan, Imurek, Sulfalazin, Azulfidine, Quensyl, Resochin, Sandimmun, Trolovol, Polyferon, Subreum, Metalcaptase und die neuen sogenannten Biologicals wie Kineret, Enbrel und Remicade.

Je nach Diagnose, Verlauf und Schwere der Erkrankung wird mit dem Patienten gemeinsam entschieden, welche medikamentöse Therapie im Einzelfall durchgeführt wird.

Basistherapien sind unter anderem:

Abatacept (z. B.: Orencia®)
Adalimumab (z. B.: Humira®)
Anakinra (z. B.: Kineret®)
Antimalariamittel (z. B.: Resochin®, Quensyl®)
Azathioprin (z. B.: Imurek®, Azafalk®, Azamedac®)
Certolizumab (z. B.: Cimzia®)
Chloroquin (z. B.: Resochin®)
Cortison (z. B.: Prednisolon®, Syntestan®)
Cyclophosphamid (z. B.: Endoxan®)
Cyclosporin A (z. B.: Sandimmun®)
D-Penicillamin (z. B.: Metalcaptase®)
Etanercept (z. B.: Enbrel®)

Gold - oral (z. B.: Ridaura®)
Gold - parenteral (z. B.: Tauredon®)
Golimumab (z. B.: Simponi®)
Hydrochloroquin (z. B.: Quensyl®)
Infliximab (z. B.: Remicade®)
Leflunomid (z. B.: Arava®)
Methotrexat (z. B.: Lantarel®, Metex®)
NSAR (z. B.: Diclofenac®, Ibuprofen®)
Rituximab (z. B.: MabThera®)
Sulfasalazin (z. B.: Azulfidine (RA))
Tocilizumab (RoActemra®)

In unserem Basistherapielabor untersuchen wir z.B.:
  • Standard
  • Kontrolle
  • BSG
  • Urin-Stick
  • Urin-Sed.
  • Rheumastatus
  • Antinukleäre Faktoren
  • DNS-Antikörper
  • Chlamydien-Antikörper
  • Borrelien-Antikörper
  • Extrahierbare Antinukleäre Faktoren
  • HLA B 27 Bestimmung
  • Ferritin


Frau Bellers an der Zentrifuge

Das Rheumalabor



Labordiagnostik

Hier werden weitergehende
sehr spezielle rheumatologische
Laborbefunde erhoben z.B.:

  • Waaler Roose Rheumafaktor
  • Latex-Rheumafaktor
  • Antinukleäre Faktoren
  • DNS-Antikörper
  • Chlamydien-Antikörper IgA und IgG
  • Borrelien-Antikörper IgA und IgG
  • Yersinien-Antikörper
  • Cardiolipin-Antikörper
  • P- und C-anca
  • Immunfluoreszenzuntersuchung
  • Elisa-Untersuchung
  • COMP-Test

 
Diese Untersuchungen
dienen ebenfalls der
individuellen Diagnose
und Einordnung eines
Krankheitsverlaufs.

Frau Bellers am Mikroskop

powered by BiLu